Eine Gruppe des internationalen Freundeskreises besuchte am 29.Oktober die Stadt Aachen.

Zunächst trafen wir uns auf dem Marktplatz. Nach einer kurzen Erklärung zur Geschichte der Stadt zu Füßen Karls des Großen schauten wir uns das Rathaus an und spazierten dann durch die Altstadt. Vor allem die vielen originellen Brunnen fielen den Besuchern ins Auge und boten Anlass zu lustigen Fotos. Die archäologischen Funde im Elisengarten waren für viele sehr interessant. Das heiße Brunnenwasser am Elisenbrunnen gab Anlass zum Staunen und weder der Schwefelgeruch noch der Geschmack hielten einige Mutige davon ab, davon zu trinken. Natürlich durfte ein Besuch in den Alt Aachener Kaffeestuben nicht fehlen. Bei Kaffee und Kakao hatte jeder Gelegenheit, verschiedene Sorten Aachener Printen zu probieren und unsere internationalen Freunde griffen gerne zu. Das Öcher Nationalgebäck schmeckte ihnen gut. Frisch gestärkt begaben wir uns dann zum Dom, den wir sowohl von außen als auch von innen ausgiebig anschauten und bewunderten. Obwohl einige den Dom schon kannten, war es sowohl für sie als auch für uns „Einheimische“ wieder ein großes Erlebnis, auch wenn wir es mit sehr vielen Menschen an diesem Sonntagnachmittag teilen mussten.