Taufpaten für Asylbewerber gesucht

Für einige erwachsene Flüchtlinge suchen wir Taufpaten, die die Bewerber auf ihrem Weg in die Katholische Kirche begleiten. Sie müssten bereit sein, am Taufunterricht gemeinsam mit den Bewerbern teilzunehmen, sie zu den Gottesdiensten begleiten und als Ansprechpartner und Helfer zur Verfügung stehen. Gut wäre, wenn die Paten auch nach der Taufe die Täuflinge weiter auf ihrem Weg in und mit der Kirche unterstützen.

Der Taufunterricht ist ca. alle zwei bis drei Wochen sonntags um 16.00 Uhr und endet mit der Teilnahme an der Messe um 18.00 Uhr. Ideal wäre, wenn die Taufpaten auch den Abholdienst zum Unterricht übernehmen könnten.

Bitte melden Sie sich direkt bei Pastor Roland Bohnen!

pastorbohnen@kirche-selfkant.de

Bericht vom Helferkreistreffen am 11.09.

Deutschkurse, Familien mit Kindern, Helfer gesucht.  

 

Informationen zu Deutschkursen

In Tüddern findet nach wie vor der vom Helferkreis angebotene ehrenamtliche Kurs jeden Dienstag von 11.00 – 13.00 Uhr statt. Wegen der neuen Flüchtlinge wird er zur Zeit von mehr als 20 Personen besucht. Diese Gruppe soll in Zukunft aufgeteilt werden in zwei Gruppen.

Die VHS bietet jetzt auch Kurse im Selfkant an. 17 Personen sind angemeldet für einen Deutschkurs in Höngen dienstags und mittwochs 17.30 – 19.00 Uhr. Er beginnt am 19.09.

4 Personen benötigen den Alfabetisierungskurs, ob der stattfinden kann, wird noch entschieden. Falls er nicht zustande kommen kann, empfiehlt Herr Scheufens, dass die vier auch am normalen VHS Kurs teilnehmen sollten, denn die Flüchtlinge helfen sich untereinander.

Im Familienzentrum Höngen wird ebenfalls ein Deutschkurs angeboten montags vormittags.

Es gibt das Sprachportal vom Kommunalen Integrationzentrum Heinsberg, auf dem alle Kurse – auch von Ehrenamtlichen – eingestellt werden können. Dort werden zur Zeit zwei VHS Kurse, ein Alfabetisierungskurs und ein A1 Kurs angeboten.

 

Netzwerk frühe Hilfen

Dieses Netzwerk hat Informationen zusammengestellt zu allen Fragen, die Flüchtlingskinder im Alter bis zu drei Jahren betreffen. Die Unterlagen beinhalten Kontaktstellen und Hinweise auf Informationen in vielen verschiedenen Sprachen. Diese Informationen werden mit dem nächsten Rundbrief allen Helfern zur Verfügung gestellt.

 

Kontaktstelle für Menschen mit Behinderungen

Die Kontaktstelle ist auch ansprechbar für Flüchtlinge mit Behinderungen:

http://www.kokobe-hs.de

 

 Familien mit Kindern

Diese Familien brauchen dringend Paten, die ihnen helfen in allen Belangen (z.B. Informationszettel, die den Kindern von den Schulen mitgegeben werden, zu verstehen).

In Tüddern, Havert und Süsterseel gibt es Familien für die wir Paten suchen.

Helferkreis gibt Unterstützung. Wenn wir neue Paten finden, können diese zunächst mit den Helfern in die Familien gehen, die schon lange Erfahrung haben. Dadurch können anfängliche Hemmschwellen auf beiden Seiten abgebaut werden.

Einladung zum offenen Helferkreistreffen

Unser nächstes offenes Treffen findet statt am Montag, den 09.11. um 20.00 Uhr im Hubertusheim Süsterseel, Pfarrer-Kreins-Str. 2.

Inzwischen sind schon vierzig neue Flüchtlinge im Selfkant angekommen, und es werden noch einmal so viele erwartet in den nächsten Tagen und Wochen. Der erste Schritt auf diese Menschen zu ist das Besuchen und Kennenlernen. Daher laden wir viele interessierte Bürger ein, am Helferkreistreffen teilzunehmen und mit uns gemeinsam zu besprechen, wie wir am besten Kontakt zu den Flüchtlingen aufnehmen und was wir für sie tun können.

Der Helferkreis nennt sich bewusst „offener“ Helferkreis, damit keiner sich verpflichtet fühlen muss über seine Möglichkeiten hinaus. Jeder ist willkommen, ohne dass man sich auf ein Pensum festlegen müsste, was man an Hilfe leisten will.

Neue Helfer könnten gemeinsam mit erfahrenen Helfern die Flüchtlinge besuchen, so dass sie eine Möglichkeit bekommen, langsam in unsere Arbeit hineinzuwachsen.

Wir bitten alle Helfer, auch andere Menschen anzusprechen und für unseren wertvollen Dienst an unserer Gesellschaft zu begeistern.

Pastor Roland Bohnen

Bilder vom Fest der Begegnung

Alle neuen Flüchtlinge sind unserer Einladung gefolgt. Dazu kamen Bürger aus Schalbruch und aus anderen Orten des Selfkant. Es war eine herzliche Begegnung in schöner Atmosphäre. Besonders freuen durften wir uns über den Besuch von Bürgermeister Corsten und Frau Frenken von der Gemeindeverwaltung.

Gesucht werden:

Weitere Mitarbeiter – kleine Wohnungen – Fahrräder

Für die vielen Aufgaben, die jetzt wieder anstehen, sucht der Helferkreis weitere Mitarbeiter. Ebenfalls gesucht werden: kleine Wohnungen in der Region und gebrauchte Fahrräder für die Flüchtlinge. Jeder, der mithelfen kann, gleich wie viel, ist herzlich eingeladen, sich bei Pastor Bohnen zu melden per Email (pastorbohnen@kirche-selfkant.de) oder Telefon 02456-3627.

Internationaler Freundeskreis am 23.06.

Das nächste Treffen des Internationalen Freundeskreises ist am 23.06. um 20.00 Uhr im Haus der Caritas, Apfelstraße 55, in Heinsberg. Wer Interesse hat, dabei mitzumachen (Deutsche und Flüchtlinge), ist herzlich eingeladen!

Nächstes Treffen des Helferkreises schon am 19.06. um 20.00 Uhr im Hubertusheim, Pfarrer-Kreins-Str. 2 in Süsterseel

Das Treffen des Helferkreises am 10.07. muss ausfallen. Stattdessen laden wir alle zum 19.06. um 20.00 Uhr ein. Das Treffen findet im Hubertusheim, Pfarrer-Kreins-Str. 2, statt.

Es sind neue Flüchtlinge für den Selfkant angemeldet. Daher müssen wir planen, wie wir auf die Neuen zugehen und was wir unternehmen, um ihnen bei der Integration zu helfen.

Zuschuss zum Lehrprogramm Rosetta Stone

Rosetta Stone – Lehrprogramm für Deutsch

Der Helferkreis gibt einen Zuschuss von 50% zur Einrichtung von Rosetta Stone, d.h. 45 Euro. Dieses Programm kann auf dem Smartphone eingerichtet werden. Es ist sehr geeignet für das Eigenstudium. Da viele Flüchtlinge durch die Arbeit beschäftigt sind und nicht zu den Unterrichtsangeboten kommen können, empfiehlt sich diese Programm für Erlernen der deutschen Sprache im Eigenstudium.

Wer den Zuschuss erhalten will, kann sich bei einem Vorstandsmitglied melden.

Gründung des „Internationalen Freundeskreis“

Internationaler Freundeskreis

Beim letzten Helferkreistreffen wurde ein internationaler Freundeskreis gegründet. Ziel ist die Integration auf Augenhöhe, und darüber hinaus, durch Projekte und Einladungen immer mehr Menschen von der Integration zu begeistern. Dazu sollen Ideen gesammelt und Projekte durchgeführt werden, die die Flüchtlinge ebenso wie die deutsche Öffentlichkeit ansprechen.

Das erste Treffen soll stattfinden am 09. Juni um 20.00 Uhr im Haus der Caritas, Apfelstr. 55, in Heinsberg.

Einladung zum Offenen Helferkreis am 08.05.2017 um 20.00 Uhr im Hubertusheim, Süsterseel

Liebe Helfer,

 

am 08.05.2017 treffen wir uns wieder zum offenen Helferkreis. Bei unserer letzten Vorstandssitzung haben wir über eine Anregung gesprochen, einen offenen Treff zur Integration einzurichten. Darüber wollen wir nun im Helferkreis weiter sprechen und planen. Folgende Konzeptidee ist bisher entstanden:
– Sprechstunde für alle Angelegenheiten

– kulturelle Angebote z.B. Filmvorführung, Diskussionen etc.

– Begegnung, Kaffee, Speisen etc.

Eingeladen sollen sein: Interessenten aus allen Kulturen, alle Generationen, Flüchtlinge, Ausländer und Deutsche.

 

Es gibt auch schon einige Interessenten, die bei einem solchen Projekt mitmachen würden. Bitte gebt diese Einladung auch an alle weiter, die Interesse daran haben könnten.

 

Natürlich soll am Montagabend auch Raum sein für Ihre Fragen und Anregungen, zu allen Themen, die unsere Integrationsarbeit betreffen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen,

 

für den Vorstand,

 

Pastor Roland Bohnen

Tauffeier in der Osternacht